Der Ansitz wurde im Jahre 1773 für Baron De Lauger als Sommervilla, inmitten eines prunkvollen Parks, einer Hauskapelle und einigen Wirtschaftsgebäuden gebaut; die am Land gebaute  Villa, war jedoch vollkommen selbstgenügend.

  Die  Innen Dekorationen und  Antike Einrichtung, wurde von berühmten Künstlern, die auch im nahen Schloss von Racconigi arbeiteten, gemacht.

VILLA 

Die Villa I Berroni  ist wie ein Rückblick in die Vergangenheit:  in die magische Atmosphäre des königlichen Piemonts des Siebzehnten Jahrhunderts.

Das Baukmplex, die den Besucher   durch eine Galerie von riesigen, uralten Bäumen auf "Entdeckung der Vergangenheit" begleitet, ist ausgesprochen Französischer Inspiration.

Der Besuch ist unterhaltend: man könnte glauben, in die Vergangenheit zu tauchen, als ob die ehemaligen Besitzer gerade erst auf einen Spaziergang ausgegangen  wären, ihre persönlichen Gegenstände in den Zimmern zurücklassend; im Speisesaal für ein elegantes Diner aufgedeckt und in den Schlafzimmer ihre Kleider und Gegenstände, in hübscher Unordnung , zurücklassend. Beeindruckend schön ist der große "Salon d'honneur", der uns empfängt, mit seinem Gewölbe ,über zwei Stockwerke hoch (auf Zeichnung des berühmten Architekt Borra;)  der Stuck ist von berühmten Meistern aus Como und Lugano, angefertigt).

DER PARK

 

Der Park verdankt seine aktuelle Form den andauernden Umbauten, welche auch das ganze Gut, seit Anfang des achtzehnten Jahrhunderts, betrafen. Der berühmte Hof –Landschaft -Architekt  Giacomo Pregliasco legte Hand an das anonyme Projekt des Parks, und gab  ihm die romantische Form (1819) dessen diskreter Zauber, in unserem Spaziergang, längs dem Teich, im Schutze der uralten Baumkronen, noch bis heute zu bewundern ist.

 

Längs den Parkwegen und am Rande der Wiesen: wachsen viele, schöne, interessante Heilkräuter; die den ganzen Rasen bedecken, mit wilden, weiß - blühenden Narzissen, die sich mit wohlriechenden, violetten Feilchen und gelben Primeln abwechseln.

Der Monat Mai ist der Monat der Maiglöckchen und der Pfingstrosen ; etwas später kommen die stark wuchernden,  prächtigen Hortensien, in allen Farben und Formen!!

Die unendlich - vielen, antiken (englischen) Arten von duftenden Rosen, sind die große Passion der Hausfrau. Kletterrosen auf allen Mauern, Stauden, die sich von Jahr zu Jahr mit ihrem intensiven Duft, wo immer sie einen geschützten Ort finden, vermehren.

BIBLIOGRAPHIE

 

Im Laufe  der Zeit wurde dem Park und der Villa großes Interesse und Studium, auch mit einige Architekturdiplomarbeiten und Landwirtschaft Diplom arbeiten gewidmet.

Es wurden sogar einige Bücher darüber herausgegeben. 

 

  • Vittorio Cicala: Ville e Castelli d'Italia ed. Modano

  • Giovanni Chevalley: Ville Piemontesi del XCIII Secolo ed. Società Tipografico-editrice Italiana

  • Adriana Boidi Sassone: Ville piemontesi, ed. L'Arciere

  • Adele Re Rebaudengo: Case antiche della nobiltà in Piemonte ed. Allemandi

  • Elena Accati: Arte e Natura Centoventi Giardini privati del Piemonte ed. Daniela Piazza

  • La biblioteca di Palazzo Bricherasio: Guarini, Juvarra e Antonelli ed. Silvana

  • w-facebook
  • Twitter Clean

Follow Us:

@ 2017 Tentuta Berroni S.r.l.

PI 03582260042 - Tel. 338 4534162

Tenuta Berroni - Via Tenuta Berroni 12

12035 Racconigi CN

Email info@scuderieberroni.com

Proudly created by Tenuta Berroni S.r.l.